Glossar

Anämie

Blutarmut wird auch Blutmangel oder Anämie genannt. Die Diagnose erfolgt durch ein Blutbild. Kann bei Frühgeborenen auftreten, deren Knochenmark noch nicht fertig ausgebildet ist. Es handelt sich dabei nicht um zu wenig Blutflüssigkeit sondern um einen zu geringen Anteil von Hämoglobin im Blut, und damit einem Mangel an roten Blutkörperchen. Akut kann Blutarmut durch eine Transfusion behandelt werden. Längerfristig kann z.B. eine Behandlung mit eisenhaltigen Medikamenten helfen, die Neubildung von roten Blutkörperchen zu unterstützen.

AT-SYNA-200016-13052020