Glossar

Hirnblutung

Kommt bei sehr unreifen Frühchen vermehrt vor. Es besteht die Gefahr von dauerhaften Schäden am Hirngewebe. Die meisten Hirnblutungen treten in den ersten drei Lebenstagen auf und werden vor allem durch Stress und zu hohen Blutdruck ausgelöst. Stressvermeidung, Blutdruckkontrollen und die Art der Lagerung sind unter anderem Möglichkeiten, einer Hirnblutung vorzubeugen bzw. sie zu therapieren.

AT-SYNA-200016-13052020